[ Seiteninhalt ]

• Navigationspunkt: 7

Behindertenwegweiser / Info-Börse:
Infos für Menschen mit Behinderungen

Vorwort der Vorsitzenden
Gießener Arbeitskreis für Behinderte e. V.

Kornelia Steller-Nass, Vorsitzende Liebe Leserin, lieber Leser!

Um Stadtviertel und Lebensräume inklusiv zu gestalten, ist es unverzichtbar, dass sich Vereine, Verbände, Firmen und kommunale Verwaltungen gut vernetzen.

Die Inklusion von Menschen mit Behinderung umzusetzen, das ist bereis seit 1981 das Ziel des "gießener Arbeitskreis für Behinderte", Ein Ziel das immer wieder viele Herausforderungen birgt, vor allem, weil in früheren Jahren oft ein anderer Weg eingeschlagen wurde.

Seit 2009 ist die UN-Behindertenrechtskonvention auch für Deutschland rechtskräftig und anzuwenden. Die Teilhabe aller Menschen - z.B. in Unternehmen, Schulen und Sportvereinen, Kulturstätten, Kirchen und Museen - möglich zu machen, dies ist eine gemeinsame gesellschaftliche Aufgabe, der wir uns aktuell und kontinuierlich stellen müssen.

Für eine Kommune bedeutet das, dass alle Entscheidungen von Beginn der Planung an, daraufhin zu prüfen sind, ob die Teilhabe aller Menschen gewährleistet ist.

Wir freuen uns auf den weiteren gemeinsamen Weg mit der Stadt Gießen, dem Behindertenbeauftragten und dem Beirat für die Belange von Menschen mit Behinderung, um mehr möglich zu machen und allen eine gleiche Chance in der Gesellschaft zu bieten.

Kommen Sie mit auf den Weg in eine inklusive Lebenswelt.

Ihre

Kornelia Steller-Nass
Vorsitzende Gießener Arbeitskreis für Behinderte e. V.

[ Schlagworte ]


Gießen für Behinderte - Behindert in Gießen - Informationen für Menschen jeden Alters mit Behinderung, von Behinderungen Bedrohte und ihre Angehörigen:
Angehörige, Arbeit, Arbeiterwohlfahrt, Arbeitsassistenz, Arbeitsplatz, Arbeitstherapie, Arbeitsunfall, Ausbildung, Autismus, Barrierefrei, Behindert, Behindertenbeauftragte, Behindertenseelsorge, Behindertensport, Behinderung, Beratungsangebot, Berufsförderung, Berufsvorbereitung, Betreuer, Betreutes Wohnen, Betreuung, Bewegungsfähigkeit, Bewegungsmangel, Blind, Blindengeld, Chronische Krankheit, Dialysepatient, Eingliederungshilfe, Engagement, Erfahrungsaustausch, Erwerbsminderung, Erziehungsberatung, Essen auf Rädern, Fahrdienst, Familie, Familienfreizeiten, Familienunterstützung, Förderbedarf, Fördern, Förderschulen, Förderung, Fortbildung, Frauenbeauftragte, Freizeiten, Freizeitgestaltung, Frühfördersystem, Gebärdensprachdolmetscher, Gehbehinderung, Gehhilfe, Gehörlos, Gehörlosensport, Gießen, Grundsicherung, Hausnotruf, Hilfen, Hilflos, Hilfsmittel, Hören, Integration, Integrationsfachdienst, Integrationsplätze, Interessensvertretung, Jugendheim, Jugendlich, Jugendtreff, Kinder, Kindergarten, Kindergeld, Kinderkrankengeld, Kommunikation, Koordinierungsstelle, Körperbehindert, Kurzzeitpflege, Lebenshilfe, Leistungen, Leistungsfähigkeit, Lernbehinderung, Lernen, Lernhilfe, Maßnahmen, Mehrfachbehinderung, Mobilität, Multiple Sklerose, Nachteilsausgleich, Parkerleichterung, Patientenverfügung, Pflegebedürftigkeit, Pflegedienst, Pflegegeld, Pflegehilfsmittel, Pflegekräfte, Praktisch Bildbare, Psychische Erkrankung, Reha, Rehabilitation, Rollstuhl, Rundfunkgebührenbefreiung, Schule, Schüler, Schülerwohnheim, Schwerbehindertenausweis, Schwerbehinderung, Schwerhörigenbund, Sehbehindert, Selbsthilfegruppen, Sonderpädagogische Förderung, Sozialberatung, Sozialgesetzbuch, Sozialhilfe, Sozialtariftelefon, Spastisch Gelähmte, Sport, Sprachbehinderung, Sprachheilschule, Sprechen, Stotterer, Student, Studentenwerk, Studienassistenz, Studium, Stumm, Tagesförderstätten, Tagespflege, Tagesstätten, Taub, Taubstumm, Technische Hilfsmittel, Therapeutisches Reiten, Therapie, Transplantiert, Umbaumaßnahmen, Universität, Unterstützungsleistung, Verhinderungspflege, Versorgung, Versorgungsamt, Vorsorgevollmacht, Werkstätten, Wohlfahrtsverband, Wohnheimplätze, Wohnungsberechtigungsbescheinigung, Wohnungsförderung ...